„Ja Herrin, ich kenne ihn.“

„Sagt, wer ist dieser Ritter?“

„Eigentlich ist er eine Sage, Herrin.“

„Eine Sage? Ich sah ihn doch kämpfen. Für eine Sage war er sehr lebendig.“

„Es ist kein gutes Zeichen, dass er wieder da ist“.

„Wieder da? Ihr sprecht in Rätseln.“

„Nun Herrin, ihr seid Goban begegnet. Seit zweihundert Jahren hat ihn keiner mehr gesehen. Daher ist diser Name zu einer Sage geworden.“

Was wisst ihr darüber?

„Vor allen Ewigkeiten, am Anbeginn der Zeit war Goban ein Krieger der Finsternis. Eines Tages verliebte er sich in den Anmut einer Menschenfrau namens Caseal. Sie zeigte ihm das Licht. Das war verboten und so ließ der Herrscher der Finsternis die Frau töten. Goban kam zu spät und als er die Sterbende in seinen Armen hielt, versprach er ihr, dass sie sich in einem anderen Leben, in einer anderen Zeit wiedersehen würden. Goban verbrannte die Tote und etwas von ihrer Asche steckte er in einen Beutel, den er fortan immer bei sich trug. Er wandte sich ab von der Finsternis und bekämpfte sie wo immer er auf deren Kreaturen traf. Seit dieser Zeit sucht er seine Geliebte in allen Leben und Zeitaltern die da waren und sein werden.“

„Glaubt ihr, es bedeutet etwas, dass Goban jetzt wieder auftaucht?“

„Ich weiß es nicht Herrin. Es sind unruhige Zeiten. Vielleicht formiert sich die Finsternis neu.“

 

(Info an annenieannenou)

Advertisements