Startseite

Cokin Filtersystem

Hinterlasse einen Kommentar

Heute kam meine kleiner Ebay – Einkauf an: Der Cokin – Blaufilter A021. Mit ihm ist es möglich, tagsüber Nachtaufnahmen zu machen. Das nennt sich „Amerikanische Nacht“.
Dabei viel mir ein, dass ich vor langer Zeit eine Auflistung meiner normalen Foto- und Videofilter gemacht hatte. Ein guter Zeitpunkt, auch einmal die Steckfilter des Cokin – Systems zu katalogisieren.

Cokin Filter System A
021 Blue
027 Warm
030 Orange
056 Star 8
082 Coloured Diffuser
084 Diffuser 2
091 Dreams 1
121 Gradual Neutral Grey 2
153 Neutral Grey Medium
185 Radial Zoom
186 Rainspot
194 Gelatine Filter
216 Speed
217 Super Speed
340 Creative Masks
342 Doublemask

Dazu noch 2 normale „Glasscheiben“, um mit Gelatinestiften eigene Muster zur Bildverfremdung zu malen.

Foto- und Videofilter

1 Kommentar

Ich hab meine Filterbox mal geöffnet und nachgeschaut, was ich alles so an Filtern habe. Einige stammen noch aus recht alten Tagen (Filterdurchmesser M 49). Zum Glück besitze ich auch eine Reihe Adapterringe von M 49 bis auf M 58.

M 49
Polfilter Linear
Gitter 6x (Cross)
KB15 gegen Rotstich
Nahlinse 2 (33.5 – 50 cm)
Nah Close up +4 (19-25 cm)
Weichzeichner
Nebel B (kräftig)
Zoom Radial
Tricklinse 5x Stern
Verlauffilter malve
Diffusor Hammerschlag

M 52
Diffusor Spot Soft
Nebel B (kräftig)

M 55
Nah Close Up +2 (33-50 cm)

M 58
Split Field
Spectral Pulsator
Rot R8/25A
Doppelgänger
Nah Close up +4 (19-25 cm)
Macro +10 (6-7 cm)

Dazu kommen dann noch 16 Cokin-Filter, von denen ich aber keine Bezeichnungen habe. Da müsste ich erst mein altes Filterbuch finden. Das Cokin-System finde ich persönlich sehr interessant und abwechslungsreich.

Mein Equipment

2 Kommentare

Wenn man gerne Filme dreht, braucht man auch ein gewisses Equipment.
Meine Filmklappe hatte ich schon vor der ersten Kamera.
Es ist immer ratsam, bei Produktionen Bilder der Sets und Kostüme zu machen, damit bei Unterbrechungen nicht irgendetwas verkehrt ist, wenn ein Anschlußdreh ansteht. Früher nahm man dafür eine Polaroid. Heute benutze ich dafür meine Digicam.

Kamera:
Panasonic SDR-T70 (digital)
Sony DCR-TRV 320E (digital)

Canon Eos 1000D (digital)

Programme:
Ulead MediaStudio Pro 6
Ulead VideoStudio 7
Pinnacle Studio 8

Corious Labs Poser 4
Terragen 8.01

Es gibt zwar jede Menge Bearbeitungsmöglichkeiten auf digitalem Wege, doch so manches ist doch mit Filteraufsätzen besser zu machen.
Filter:
Cokin Creative Mask (Fernrohr, Schlüsselloch etc.)
Cokin Gelantine (Glasscheibe, auf der diverse farbige Gelantine-Farben aufgetragen werden können)
Cokin Power Zoom (Kamerafahrt)
Cokin Verlauf (für spezielle Stimmungen)

Was mir fehlt, ist ein spezieller Blaufilter, mit dem Nachtaufnahmen bei Tageslicht gemacht werden können. Leider gibt es bei Cokin keinen Einsatz in Kobaldblau.