Startseite

Vampyr – Der Traum des Allan Gray

Hinterlasse einen Kommentar

Obwohl Vampyr Carl Theodor Dreyers erster Tonfilm war, ist er noch sehr an den Stummfilm angelehnt: Er enthält zahlreiche Zwischentitel, die wie bei Stummfilmen erklärend fungieren; teilweise übertrieben körperbetonte Darstellungen der Darsteller und relativ wenig gesprochenen Text. Die simple Handlung und die knappen Dialoge des Films treten jedoch gegenüber der visuellen Aussagekraft in den Hintergrund.
Quelle: DeWiki

An einem Abend kehrt der junge Allan Grey in ein einsam gelegenes Gasthaus nahe der französischen Ortschaft Courtempierre ein. In der Nacht wird Allan plötzlich von einem alten Adelsmann aufgeweckt, der sein Zimmer betritt: Der alte Mann bittet verzweifelt um Hilfe und hinterlässt Allan ein Paket mit der Aufschrift „Zu öffnen nach meinem Tode“. Daraufhin verschwindet der alte Adelsmann. Schon bald wird er Augenzeuge diverser surrealer Phänomene. So sieht er beispielsweise einen Schatten, der offenbar ein Eigenleben führt. Allan begibt sich auf die Suche nach dem Geheimnis des Dorfes…

© Tobis Filmkunst

Leider habe ich keinen brauchbaren Trailer gefunden.
ABER: Der Film kann kostenlos auf Youtube geschaut werden. KLICK

Knights of the Witch

Hinterlasse einen Kommentar

Als ein Mönch auf unheimliche Weise stirbt, wird Ordensritter Mateho von der Kirche den Auftrag bekommt, den Fall zu untersuchen. Mit dem Schwert zur Seite steht ihm der Gefährte Johnny. Als sie das mysteriöse Kloster erreichen treffen sie auf eine verschworene Mönchsgemeinschaft, von denen einige des Teufels Werk verantwortlich machen. Unter den Augen der Inquisition ist es der Beginn einer gefährlichen Mission, angesiedelt in einer Welt voll von Hexenfurcht und Satansglauben.
Gemeinsam müssen sie an ihre Grenzen gehen, um die rätselhaften Geschehnisse aufzudecken und den Schlüssel zu den schrecklichen Ereignissen zu finden.

Quelle: Youtube
© Hive Entertainment, Arrowstorm Entertainment, Camera 40 Productions

Mario Bava: Baron Blood

Hinterlasse einen Kommentar

Wie hier schon erwähnt, möchte ich einige alte Filme von Mario Bava anschauen.Heute: „Baron Blood“.

Der junge Peter Kleist hat gerade sein Studium beendet und reist nach Österreich zu seinem Onkel Dr. Karl Hummel, um sich dort auf die Spuren seiner Vorfahren zu begeben. Einer seiner Ahnen, der Baron Otto von Kleist, hat es Peter dabei besonders angetan. Der gefürchtete Baron hatte zu seinen Lebzeiten viel Spaß daran gefunden, seine Untertanen in seiner privaten Folterkammer zu quälen und anschließend – für jedermann gut sichtbar – an Pfählen auf dem Dache seines Schlosses aufzuspießen.

Quelle: Youtube
© Euro America Produzioni Cinematografiche, Dieter Geissler Filmproduktion, Leone International

Mario Bava: Die Stunde, wenn Dracula kommt

Hinterlasse einen Kommentar

Wie hier schon erwähnt, möchte ich einige alte Filme von Mario Bava anschauen. Allen voran natürlich mein Lieblingsfilm: „Die Hexe Asa“ aka „Die Stunde, wenn Dracula kommt“.

Moldawien 1630. Die Inquisition hält Gericht über Prinzessin Asa und verurteilt sie wegen Hexerei zum Tode. Sie schwört, grausame Rache zu nehmen. Dann wird ihr vom Henker eine eiserne Dämonenmaske auf das Gesicht genagelt…
Zwei Jahrhunderte später durchreisen Professor Kruvajan und sein Assistent denselben Landstrich und stoßen zufällig auf Asas Gruft. Als der Professor das Grab untersucht, entfernt er die Maske von Asas Gesicht und ermöglicht ihr so die Rückkehr aus dem Totenreich…

© Galatea Film, Jolly Film

Older Entries