Startseite

Alien: Evolution – Fragment #11

Hinterlasse einen Kommentar

Die Automatische Kampf – Drohne, kurz AKD genannt, stoppte. Auf dem Umgebungssscanner tauchten zwei Signale auf. Die vier Männer gingen, zusammen mit der Drohne, zwischen den riesigen Büschen und einigen Felsen in Deckung.
„Ich hätte nicht so schnell mit Kontakten gerechnet.“
Der Soldat schaute zu seinem Truppführer herrüber.
„Mich wundert es, dass es nur zwei sind. Bisher waren es immer kleinere oder größere Rudel.“
Der Truppführer schaute durch sein Sichtgerät.
„Verdammt! Was ist das?“
Die anderen drei Männer schalteten ebenfalls ihre Sichtgeräte ein.
Zwei Wesen traten auf eine Art Lichtung. Sie waren weitaus größer als Menschen und der Körperbau war knochiger als bei den bekannten Alien – Rudeln.
Der Truppführer wies seine Männer per Handzeichen an, sich ruhig zu verhalten.
„Ist das jetzt eine Vorstufe der Evolution oder eine neue Rasse?“
Die beiden Wesen bewegten sich am Rand der Lichtung entlang und blieben überraschend stehen. Es wirkte, als würden sie auf irgendetwas warten.
Plötzlich drehte sich eines der Wesen in Richtung der Männer um…

Werbeanzeigen

Alien: Evolution – Fragment #10

Hinterlasse einen Kommentar

Auf Basis alter Karten, Berichten und Berechnungen wurden die Planeten LV-426 und LV-223 in Relation zu den vorhanden Informationen gesetzt. Das Ergebnis war der Mond AE 20-19:
Der wahrscheinliche Geburtsort der Alienqueen!

Langsam glitt das Raumschiff aus der Schwärze des Alls in die Umlaufbahn des Mondes AE 20-19.
„Willkommen am Mond AE 20-19.“
Die Stimme des Kommandanten war überall auf dem Schiff zu hören.
„Das Landungsschiff wird in 30 min starten. Team Charlie übernimmt die Vorhut. Seid auf alles gefasst! Wir wissen nicht, was uns dort unten erwartet! Wenn die Landezone gesichert ist, wird Team Alpha mit den beiden Wissenschaftlern folgen.“

Chronologie des Untergangs

4 Kommentare

BEGINN DER ÜBERTRAGUNG
2021 – Zusammenschluss aller Länder, die Raumfahrt betreiben.
2048 – Erste bewohnbare Raumstation, um der Überbevölkerung auf der Erde entgegen zu wirken.
2053 – Durchbruch in der Antriebsforschung. Erster Tachionen-Gravitationsantrieb wird in einem Raumschiff getestet.
2057 – Gründung einer zentralen Erdregierung.
2069 – Erste Luna-Kolonie wird gegründet.
2080 – Auf dem Mond gibt es sechs Kolonien. Raumschiffe mit einem verbesserten TaGrav-Antrieb bringen innerhalb kurzer Zeit die Bausteile für die erste Kolonie auf den Mars. Die Raumschiffe fliegen mit Lichtgeschwindigkeit.
2082 – Einweihung der ersten Mars-Stadt.
2098 – Die vier Marsstädte bekommen eine eigene Regierung, die aber der Erdregierung unterstellt ist.
2099 – Kolonistenschiffe erreichen den Andromedanebel, nachdem Forschungsschiffe vor Jahren die Existenz von drei erdähnlichen Planeten gemeldet hatten.
2104 – Bisher kein Kontakt mit den Andromeda-Kolonisten.
2125 – Der gnadenlose Raubbau auf dem Mars durch Erdfirmen bringt die Marsregierung dazu, ein Embargo gegen die Erde zu verhängen.
2126 – Der Mars erklärt sich für unabhängig. Ein paar Monate später folgen die Mondkolonien dem Mars. Die Erdregierung entsendet starke Truppenverbände, da sie die Unabhängigkeitserklärungen nicht anerkennt.
2130 – Beendigung des Bürgerkrieges. Alle Mars- und Mondkolonien sowie die Raumstationen um die Erde wurden zerstört, geschätzte 1,2 Milliarden Menschen kostet dieser Krieg das Leben.
2203 – Der Hunger nach Macht und die Vorherrschaft über die Ressourcen entfacht einen Bürgerkrieg auf der Erde.
2205 – Durch den Einsatz schwerster Waffen wie z.B. Fusionsbomben wurden 87% der Erdoberfläche zerstört.
Ende der Übertragung

.

Persönliches Logbuch, 1. Koordinator Susan York, 2684 Erdzeit
Seit 10 Jahren sind wir Koordinatoren mit unseren Teams auf der Erde. Die Teams durchstreifen die alten Ruinen nach möglicherweise übrig gebliebenen Datenträgern. Alle Städte sind überwucherte Ruinen, die Menschen leben in dörflichen Gemeinschaften. Technik ist ihnen fremd, der Weltraum ist für sie verschlossen. So kann unser Raumschiff unentdeckt um die Erde kreisen.
Wir helfen den Menschen sich weiter zu entwickeln. Wir haben von Terra Nexus, unserem Heimatplaneten im Andromedanebel, Solkrit mitgebracht. Ein Kristall, der sich durch Sonnenlicht aufläd und viele Stunden sehr hell leuchtet. Die Kristalle haben wir vor 4 Jahren überall versteckt und dafür gesorgt, dass die Menschen hier sie wie zufällig finden.
Mit dem Datenmaterial, was unsere Vorfahren Ende des 21. Jahrhunderts mit nach Andromeda nahmen, konnten wir eine Zeitanalyse erstellen. Unser Bordcomputer errechnete für diese dörflichen Gemeinschaften ein Entwicklungsstadium, dass dem 15. Jahrhundert der Erde entspricht. Daher müssen wir mit unseren Hilfen auch sehr vorsichtig umgehen.

© 2012 T.R. aka Wortman