Startseite

Predator: Dark Ages

Hinterlasse einen Kommentar

Ein wirklich gut gemachter Fan – Kurzfilm.

Quelle: Youtube

M.A.M.O.N. (Monitor Against Mexicans Over Nationwide)

1 Kommentar

…oder in Kurzform: Trump – The Movie! 🙂

Quelle: Youtube

Gefunden zuerst bei kinogucker.

Vayu, der Film – die ersten drei Minuten!

Hinterlasse einen Kommentar

Das ist wirklich schade, dass dieses Projekt im Sande verlaufen ist.

Der Stegosaurus kann Kung-Fu!

Es hat seine Vorteile, an mehreren Projekten gleichzeitig zu arbeiten: Es tut weniger weh, wenn manche davon niemals beendet werden.

So wie unser Kurzfilmprojekt Vayu, an das sich einige von euch vielleicht erinnern werden. Mehr Info zur Entstehungsgeschichte und allen Beteiligten findet ihr hier.

Der Film war ursprünglich eine Abschlussarbeit – obwohl er den 3D-Artists ein abgeschlossenes Studium bescherte, wurde er selbst nie ganz fertig: Es fehlen die letzten circa zwei Minuten. Nach dem Studium zerstreute es die Jungs dann in alle Ecken der Republik für neue Jobs. Es fehlten Zeit und Ressourcen, um das Projekt abzuschließen.

Unnötig zu sagen, wie schade ich das fand, denn ich bin sehr begeistert von dem, was sie bis dahin abgeliefert haben. Wir haben noch einige Versuche unternommen, weitere Mitstreiter für eine Fertigstellung zu gewinnen, allerdings ohne Erfolg.

Und so ist es bei den ersten knapp drei Minuten des Films geblieben. Und obwohl…

Ursprünglichen Post anzeigen 167 weitere Wörter

Drehbuch: Des Tages Licht

1 Kommentar

I) WOHNZIMMER (I)

Ein Zimmer aus der viktorianischen Zeit. Zwei Männer in entsprechender Kleidung. Sie stehen am Tisch in der Mitte des Raumes. Der jüngere Mann blickt zum Boden.

MEINHARD (aufgebracht)

Leben? Du willst so leben… wie früher?

Meinhard schlägt dem Jüngeren mit der flachen Hand ins Gesicht.

MEINHARD

Leben, wieder als Mensch? So wie früher? Arbeiten, nach Hause kommen, Familie haben? Das kannst du vergessen!

HELLMUT

Aber…

MEINHARD

Was aber? Nichts aber!

Hellmut setzt sich auf einen der Stühle. Er starrt Meinhard an.

HELLMUT

Aber ich will wieder menschlicher sein. Nicht mehr und nicht weniger. Das ist alles.

MEINHARD

Menschlicher willst du sein? Das hättest du dir vorher überlegen sollen. Nicht erst jetzt. Du wusstest, auf was du dich einlässt.

II) Straße (A)

Hellmut torkelkt an einer Hauswand entlang.

III) Parkbank (A)

Schlafend ohne Decke.

IV) Seitengasse (A)

Hellmut trifft auf Meinhard. Sie sprechen miteinander. Hellmut nickt und begleitet Meinhard.

V) WOHNZIMMER (I)

HELLMUT

Meinhard, ich will wieder ein ganz normaler Mensch sein!

MEINHARD (im ruhigen Ton)

Du weißt ganz genau, dass es unmöglich ist. Also warum versuchst du, dich mir entgegen zu stellen?

HELLMUT

Das Leben, welches du mir gegeben hast, ist voller Möglichkeiten und keine Frau kann mir widerstehen.
Doch dieses Leben ist eingegrenzt. Alles kann ich nicht machen.

MEINHARD (setzt sich auf den Tischrand)

Für alles zahlt man einen Preis, Hellmut.
Du kannst tun und lassen was du willst.
Eine eigene Familie und wieder normal leben ist allerdings ausgeschlossen.
Das ist dein Preis.

HELLMUT

Und wenn ich es doch versuche?

MEINHARD

Versuchen? Denk nicht mal daran.
Du weißt, wie es Sandra erging!

HELLMUT

Sandra…

Meinhard schaut Richtung Fenster. Hellmut folgt seinem Blick. Das Morgenlicht dringt langsam durch den Spalt an den Vorhängen.

MEINHARD

Wir reden heute Abend noch einmal darüber.

HELLMUT

Ja. Heute Abend…

Meinhard geht aus dem Zimmer. Hellmut bleibt am Tisch sitzen.

VI) Dunkler Raum (I)

Spärlich eingerichtet. In einer Ecke steht ein großer Sessel. Dösend sitzt Meinhard in diesem Sessel.
Ein durchdringender Schrei ist zu hören und Meinhard schreckt hoch und reisst die Augen auf.

VII) HAUSTÜR (A) Tag

Ein Häufchen Asche verliert sich im Wind.

VIII) DUNKLER RAUM (I)

MEINHARD

Warum genießen sie das gebotene Leben nicht und glauben den übrig
gebliebenen Rest ihrer Seele?

Meinhard schließt die Augen und schläft ein.

© 2005/2015 T.R. aka Wortman

Older Entries