Startseite

Predator: Dark Ages

Hinterlasse einen Kommentar

Ein wirklich gut gemachter Fan – Kurzfilm.

Quelle: Youtube

M.A.M.O.N. (Monitor Against Mexicans Over Nationwide)

1 Kommentar

…oder in Kurzform: Trump – The Movie! 🙂

Quelle: Youtube

Gefunden zuerst bei kinogucker.

Vayu, der Film – die ersten drei Minuten!

Hinterlasse einen Kommentar

Das ist wirklich schade, dass dieses Projekt im Sande verlaufen ist.

Der Stegosaurus kann Kung-Fu!

Es hat seine Vorteile, an mehreren Projekten gleichzeitig zu arbeiten: Es tut weniger weh, wenn manche davon niemals beendet werden.

So wie unser Kurzfilmprojekt Vayu, an das sich einige von euch vielleicht erinnern werden. Mehr Info zur Entstehungsgeschichte und allen Beteiligten findet ihr hier.

Der Film war ursprünglich eine Abschlussarbeit – obwohl er den 3D-Artists ein abgeschlossenes Studium bescherte, wurde er selbst nie ganz fertig: Es fehlen die letzten circa zwei Minuten. Nach dem Studium zerstreute es die Jungs dann in alle Ecken der Republik für neue Jobs. Es fehlten Zeit und Ressourcen, um das Projekt abzuschließen.

Unnötig zu sagen, wie schade ich das fand, denn ich bin sehr begeistert von dem, was sie bis dahin abgeliefert haben. Wir haben noch einige Versuche unternommen, weitere Mitstreiter für eine Fertigstellung zu gewinnen, allerdings ohne Erfolg.

Und so ist es bei den ersten knapp drei Minuten des Films geblieben. Und obwohl…

Ursprünglichen Post anzeigen 167 weitere Wörter

1896- Großbritannien, der erste Filmkuss und das Genie George Méliès

Hinterlasse einen Kommentar

Ein wunderbarer und sehr aufschlussreicher Einblick in die frühe Welt des Kinos und der Filme.

Cinematographic Tides

Bevor wir uns dem großen George Méliès widmen, seien hier ein paar allgemeine Meilensteine des Jahres 1896 genannt:

220px-Gaumont.svg Das frühere Logo Gaumonts ©Wikipedia

Das französische Film-Unternehmen von Léon Gaumont brachte 1896 den Chronophotographe Demeny-Gaumont heraus, welcher gleichzeitig für die Aufnahme und zum Abspielen benutzt werden konnte. Der Filmkonzern Gaumont ist bis heute aktiv und für viele, viele gute Filme bekannt, darunter „Léon“ (dtsch. Titel „Leon, der Profi“), was in Anbetracht des wegweisenden Gründers Léon Gaumont auch mit einem Augenzwinkern bedacht werden kann.

Im Folgendem eine kleine und sehr feine Übersicht des filmischen Schaffens dieses Unternehmens:

Edison beginnt damit, Filme produzieren, die zum projizieren geeignet sind, da er einsehen musste, dass er mit seinem Kinematoskop nicht vorankommen würde. In Black Maria, einem der ersten kommerziellen Filmstudios, und mit dem neuen Vitaskop produziert er nun bis 1901 Filme, für diese Art von Vorführung. Das gesamte Studio stand auf einer drehbaren Scheibe und das…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.689 weitere Wörter

Older Entries